ELK Kisslegg

SOLAWI Baldenhofen | Drucken |

Wie kann nachhaltige Landwirtschaft funktionieren?
Zum Beispiel so! http://www.solawibaldenhofen.de

Die Idee der solidarischen Landwirtschaft

Die Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi) ist eine Form der Zusammenarbeit, in welcher die Transparenz, das Vertrauen und die gemeinschaftliche Verantwortung im Vordergrund stehen. Der "solidarische Verbraucher" geht dabei mit dem "Landwirt" ein einj├Ąhriges, verbindliches "Vertragsverh├Ąltnis" ein.
Dabei werden u.a. die Art und der Umfang des Anbaus gemeinsam definiert und die Produktionkosten gemeinschaftlich getragen. Dies bedeutet f├╝r den Landwirt (Erzeuger):

  1. hohe Planungssicherheit
  2. Reduktion des finanziellen Drucks, welcher "billigere Produktionskosten" nach sich zieht! Was sich in der Produktqualit├Ąt und in der Sch├Ądigung der Natur widerspiegelt.
Bei einer Beteiligung hat der Verbaucher eine hohe Transparenz im Anbau der Produkte, seiner Verteilung und Kostenklarheit! Zur Finanzierung legt der Landwirt die anfallenden Kosten f├╝r ein Jahr offen, woraus sich ein durchschnittlicher Kostenbeitrag f├╝r den Verbraucher errechnet. In der "Bieterrunde" gibt der Verbraucher anonym einen Betrag ab, den er f├╝r seinen Ernteanteil geben kann und m├Âchte. Die Bieterrunde wiederholt sich, bis die Kosten gedeckt sind. Jeder Verbraucher kann zudem, sofern er m├Âchte, bei der Arbeit am Hof seinen Beitrag leisten! So entsteht N├Ąhe zum Produkt, zur Natur, zu den Kosten und zum Landwirt! Als Gegenleistung erh├Ąlt der "Hofpartner" Erzeugnisse! Eine sehr gute M├Âglichkeit dabei ist, dass Eltern den Kindern das "Essen" in das "Blickfeld" r├╝cken k├Ânnen! Bis eine Kartoffel als Nahrungsmittel auf dem Tisch steht, ist viel Arbeit, guter Boden, gute Witterung usw. notwendig und dabei entstehen Kosten, welche erwirtschaftet werden m├╝ssen! Das in der Praxis zu erfahren ist NACHHALTIG!

Insgesamt entsteht ein doppelte Solidarit├Ąt:

  1. Der Landwirt bekommt seine Kosten sicher gedeckt! Unabh├Ąngig davon, ob die Ernte gut oder schlecht ausf├Ąllt. Das Risiko tr├Ągt die Gemeinschaft! Der Verbraucher ist an allen Entscheidungen direkt beteiligt!
  2. Es entsteht eine Solidarit├Ąt zwischen den einzelnen Verbrauchern und den "Erzeugern"! Durch regen Informationsaustausch ist es m├Âglich auch in dieser Art von der solidarischen Landwirtschaft zu "ernten".
Als soldiarische Gemeinschaft entscheiden WIR ├╝ber die Verwendung des Ackerlandes. Das hei├čt, welche Produkte wann und in welcher Menge angebaut werden. Bei Aktionen arbeiten WIR zusammen und sichern so die Zukunft und die Entwicklung des Hofes. Unser┬áLand, unser Boden sind UNS wichtig. ├ľkologisch und nachhaltig werden dabei regionale Gem├╝se- und Obstsorten angebaut. Alles in bester BIO-Qualit├Ąt, liebevoll und ├╝berwiegend in Handarbeit vorbereitet und geerntet und von der Natur "gezeugt". Gesundheit f├╝r UNS und der Schutz unserer Natur und die Umwelt stehen an erster Stelle.
Die Bezahlung der Anteile sichert das Bestehen der Gemeinschaft, die Existenz des Hofes und des Bauern. So werden Samen, Setzlinge, Material, Pacht, Arbeitskraft und Natur wertgesch├Ątzt. Das wirtschaftliche Risiko tragen WIR als Gemeinschaft.

Wo liegt Baldenhofen?

Baldenhofen liegt wundersch├Ân und ruhig im Argental der Gemeinde Argenb├╝hl im Allg├Ąu. Auf der Strecke von Ki├člegg nach Isny, direkt an der Argen.
Hier scheint die Zeit still zu stehen. Erholung und Entschleunigung, Abk├╝hlung mit einem Sprung in die Argen sind exklusiv und inklusive. Ein Besuch lohnt sich immer!
Die Betreiber des Balden"hofs" sind
Familie Vochezer mit Klaus, Marion, Finja und Abri und alle Solawisten!
 

Herzlich Willkommen

Hofgut Eggen

Hotel & Sportstudio
www.hofguteggen.de
Familie Schneider
Hofgut-Eggen 1, 8353 Ki├člegg
Tel. 07563 / 18 0 90

Gasthaus Deutsches Haus

Benedikt-Reisacher-Str. 6
88353 Ki├člegg/ Waltershofen
Inh. Fam. W. Harlacher
Telefon: 07563 9150780

Landhof Riehlingsh├Âhe

Der Ferienhof Riehlungsh├Âhe
Familie Spiess
Riehlingsh├Âhe 3

88353
Ki├člegg

SOLAWI Baldenhofen

Baldenhofen 4
88260 Argenb├╝hl

Harlacher GmbH

Ihr Partner f├╝r Erd-
arbeiten u. Betonlieferung
Werner Harlacher
Gamsweg 8, 8353 Ki├člegg
Tel. 07563/1705


Kontaktdaten

Entwicklung Lebensraum
Ki├člegg (ELK) e. V.
Gamsweg 9 - 88353 Ki├člegg-Waltershofen
Fon: +49 (0) 7563/92463
Fax: +49 (0) 7563/92464
Email: poststelle(at)elk-kisslegg.de
You are here  : Home